Die « Manuelle lymphdrainage »

Die manuelle Lymphdrainage findet Anwendung bei:

  • Ödem zur Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen

  • Therapie nach Tumorbehandlung/ Lymphknoten-Entfernung

  • Arm-Lymphödem nach einer Brustoperation

  • Bein-Lymphödem nach z.B.: einer Unterleibsoperation

  • geschwollenen Beinen z.B. ausgelöst durch Venenprobleme oder Schwangerschaft

  • Bei angeborener Fehlentwicklung der Lymphgefässe

  • Offene Beine / Ulcus Cruris

  • Nach Verbrennungen für eine schnellere und schönere Wundheilung

  • Narben jeglicher Art

  • Nach Operationen zur schnelleren Wundheilung und Behandlung von auftretenden Schmerzen

  • verschlacktes und schmerzhaftes Gewebe

  • bei Lipödem (Fettödemen)

  • … und vieles mehr

 

 

Beschreibung der «Manuellen Lymphdrainage»:

Die «Manuelle Lymphdrainage» ist eine sanfte, wohltuende, rhythmische und sehr effiziente Therapieform zur Entstauung des Körpers und deren Abtransport von Schlackenstoffen. Diese Technik wird eingesetzt, wenn die körpereigene Entstauung nicht mehr genügend effizient ist. Zudem wirkt die Lymphdrainage beruhigend auf

das vegetative Nervensystem.

Für weitere Informationen schauen Sie bitte unter www.foeldiklinik.de

 

Um mich in dieser Therapie stark zu machen, habe ich zusätzliche praktische

Erfahrungen in der Eggbergklinik ( Fachklinik für Lymphologie ) in Bad Säckingen / Deutschland und der Földiklinik ( Fachklinik für Lymphologie ) in Hinterzarten / Deutschland gesammelt.

Für weitere Informationen schauen Sie bitte unter www.myoreflex.de